Naschkatzen-Psychiatrie






P F O R T E

AKTUELL

Buch- und DVD-Ecke

Ernährung

Medizinisches

Indianerhoroskop

FUNtastisches

LINKischeS

Metal-Rock-More

Oberschwester

Tagebuch

Gästebuch

IMPRESSUM









Counter


Indianerhoroskop

bei Interesse an EUREM persönlichen Indianerhoroskop ... einfach aufs Buchmotiv klicken





Falke 21. März - 19. April




Die Natur: Erwacht zu einem neuen Leben

Geburts-Totem: Falke

Element: Feuer

Elemente-Clan: Habichtsclan

Winde: Ostwinde

Stärken: Dynamik,Optimismus

Schwächen: Unüberlegtheit, Rücksichtslosigkeit

Der Falke kann und sollte ein scharfer Beobachter sein. Typisch für den unter diesem Totem Geborenen ist, dass das Temperament ihm zuweilen beim Durchblick im Wege steht. Dennoch können sie jederzeit durchstarten. Sie heben geradezu ab, fixieren das Ziel spontan und schnell. Auch wenn sie das Ziel manchmal dadurch verfehlen - für jemanden, der sich so schnell wieder fängt, kann es nicht schwer sein, mehrere Anläufe zu verkraften. Am Ende wird und muss es klappen.

Somit ist der Falke um seine Zuversicht und seine Durchsetzungskraft beinahe zu beneiden. Die Spannung des jeweiligen Augenblicks, sowie die Dynamik liebt er förmlich.

Er ist unkompliziert, spontan, kein großer Planer und auch kein komplizierter Stratege. Was er will weiß er und holt es sich auch. Dennoch kann das Temperament dabei auch manchmal zu impulsiv und seine Reaktion zu hitzig sein. Im Grunde sind sie jedoch offene, direkte und dank ihres etwas rustikalen Charmes aufrichtige Naturen.

Wer einen Falken zum Freund hat, kann sich glücklich schätzen - wer ihn sich zum Feind macht, ist selber Schuld. Die negativen Eigenschaften des Falkens sind, dass er um des Kampfes willen kämpft und eine auch eine Neigung zu einer gewissen Rücksichtslosigkeit ist deutlich.

Daher müssen die Falke-Menschen lernen, die Meinung anderer gelten zu lassen und Kompromisse einzugehen.

nach oben



Biber 20. April - 20. Mai




Die Natur: Wächst und gedeiht

Geburts-Totem: Biber

Element: Erde

Elemente-Clan: Schildkrötenclan

Winde: Ostwinde

Stärken: Standhaftigkeit, Beständigkeit

Schwächen: Sturheit, Begrenztheit

Wenn der Frühling sich auf seinem Höhepunkt befindet, ist die Zeit des Bibers. Die feste Verbindung mit zur Erde sorgt dafür, dass gerade erst geborene Knospen und Pflanzen sich entfalten. Somit geht der Biber in allen Bestrebungen, Aktivitäten und Vorhaben auf Nummer sicher. In allen Lebensbereichen und - Lagen brauchen sie festen Boden unter den Füßen. Also ein Fundament, auf dem alle Pläne errichtet werden und sich das persönliche Dasein entwickeln kann.

Mit emsig - unermüdlicher, aber dennoch besonnener und vernünftiger Schaffenskraft ist nicht nur der Biber als Tier, sondern auch der in diesem Totem Geborene bei der Sache, um den persönlichen Zielen des Lebens sowie dessen Aufgaben gerecht zu werden. Später kann er auf seinen Besitz und auf seine Leistungen stolz sein. Denn um die einmal gefassten Pläne weise zu realisieren, verfügt er über genügend Ausdauer und Tatkraft. Er weiß was er will.

nach oben



Hirsch 21. Mai - 20. Juni




Die Natur: Blüht und verbindet sich

Geburts-Totem: Hirsch

Element: Luft

Elemente-Clan: Schmetterlingsclan

Winde: Ostwinde

Stärken: Vielseitigkeit, Gewandtheit

Schwächen: Oberflächlichkeit

Durchaus sensibel, aber auch locker und unbeschwert ist das Wesen des Hirsches. Damit sich das Leben stets von seiner interessanten und vielfältigen Seite zeigt, versteht er es, kleine und größere Veränderungen in seinem Umfeld zu forcieren. Für andere sind lange Ruhephasen eine Wohltat, dem Hirsch machen sie jedoch eher nervös und es ist sogar möglich, dass er darunter leidet.

Er verfügt über einen wachen und aufgeschlossenen Geist. Dies macht ihn zu einem faszinierenden Gesprächspartner. Äußerst schlagfertig und gewandt ist er auf verbaler Ebene.

Schnelle Reaktionen und Flexibilität zählen zu seinen großen Stärken und die Kommunikation ist für ihn wichtig, somit ist er auch sehr kontaktfreudig und kann auf andere Menschen zugehen.

Aufgrund seiner Ungeduld kommt es während einer heftigen Diskussion schon häufiger vor, dass er dem Gesprächspartner das Wort abschneidet. Er ist schnell, was jedoch zu flatterhaften und oberflächlichen Gebärden führen kann und er somit meist nicht genügend Ausdauer hat, um Hintergründe zu erforschen.

Sie sind spring- und launenhaft, was sie jedoch mit Charme und Pfiff, mit dem sie ihre Aufmerksamkeit in der Umwelt auf sich ziehen, wiederum kaschieren. Dennoch wäre es schade, wenn die Hirsch-Geborenen die Veränderungen des Lebens nur im Äußeren bzw. auf verbaler Ebene suchen.

nach oben



Specht 21. Juni - 21. Juli




Die Natur: Vereinigt sich

Geburts-Totem: Specht

Element: Wasser

Elemente-Clan: Froschclan

Winde: Südwinde

Stärken: Einfühlsamkeit, Hingabe

Schwächen: Launenhaft

Ohne Gefühl läuft beim Specht nichts, da er ein sensibler und einfühlsamer Zeitgenosse ist, der weitgehend von seinen Emotionen abhängig ist. Spechte neigen oft dazu, sich vorsichtig abzugrenzen, bis sie Vertrauen zu den Menschen und Situationen gefasst haben, da sie auf Grund der seelischen Empfänglichkeit einen "empfindsamen Kern" haben, den sie zu schützen wissen. Erst nachdem sie dieses Vetrauen haben, sind sie bereit, sich emotional zu öffnen.

Nicht nur im Kopf, sondern oft auch bis tief in die Psyche hinein werden die Eindrücke verarbeitet, die der Specht-Geborene sammelt. Dies kann zur Glückseeligkeit oder aber für Aufruhr sorgen und somit sind sie nicht selten Schwankungen unterworfen.

Obwohl er tief im Inneren voller Gefühle und Empfindungen steckt, spielt er oft den Unnahbaren um sich zu schützen. Er sehnt sich nach Geborgenheit und sucht stets die Nähe der ihm vertrauten Menschen. Speziell für die engsten Familienmitglieder und Freunde entwickeln die in diesem Totem Geborenen oft eine bemerkenswerte Führsorge, denn sie haben das Verlangen, von anderen gebraucht zu werden.

nach oben



Lachs 22. Juli - 21. August




Die Natur: Lässt die Früchte reifen

Geburts-Totem: Lachs

Element: Feuer

Elemente-Clan: Habichtsclan

Winde: Südwinde

Stärken: Selbstbewusstsein, Herzenswärme

Schwächen: Stolz und Arroganz

Von sich selbt überzeugt und dementsprechend selbstbewusst, fach- und weltmännisch manchmal aber auch überlegen gebend ist der Lachs. Er hat ein großes Herz und eine wohltuende Ausstrahlung, die anderen das Gefühl sich anzulehnen vermittelt. Bereit und in der Lage die Führung zu übernehmen und die damit verbundene Verantwortung zu tragen, ist der Lachs zu einem guten Beschützer fähig.

Um die schweren - aber auch lohnenden - Bürden zu tragen, geben der Einfluss des Feuerelements und die dynamische, positive Einstellung zum Leben ihm die Kraft. Damit kann er auch die entsprechenden beruflichen und gesellschaftlichen Positionen einnehmen. Aus dem Vollen schöpfen tut der Lachs sowohl in emotionalen als auch materiellen Dingen, daher geht er meist üppig mit Gefühlen und großzügig mit finanzielen Angelegenheiten um. Im Gegenzug erwartet er genügend Beachtung aber vor allem auch Bewunderung, für das Entscheidungen fällen, den Kopf für andere hinzuhalten oder aber dafür, die Kastanien für andere aus dem Feuer zu holen.

Sobald beim Lachs-Menschen die angeborenen Führungsqualitäten, die Entschlusskraft und das spontane Urteilsvermügen erwachen und fast übertrieben stark werden, muss er sich den Vorwurf der Anmaßung gefallen lassen. Er meint zu wissen, was für andere gut ist, zwar oft zu Recht, aber dennoch sollte er sich nicht dazu hinreißen lassen, anderen die Entscheidungen abzunehmen, oder seine Meinungen und Wertvorstellungen ihnen gar auf zu zwingen.

nach oben



Braunbär 22. August - 21. September




Die Natur: Ruft zur Ernte

Geburts-Totem: Braunbär

Element: Erde

Elemente-Clan: Schildkrötenclan

Winde: Südwinde

Stärken: Pflichtbewusstsein

Schwächen: Pedanterie, Kritiksucht

Seine vornehmlich praktischen Fähigkeiten wendet der Braunbär gerne vernünftig und zielstrebig an. Dies dient zur Erringung größtmöglicher Selbständigkeit, da er sich ungern auf andere verläßt. Somit arbeiten die unter diesem Totem Geborene in der Regel zuverlässig und hart. Meist hat er einen gut ausgeprägten Sinn für Details, da er sehr strebsam, ausdauernd und systematisch seine Ziele verfolgt.

Er steht nicht gern im Vordergrund und ist zurückhaltend und bescheiden. Seine Pflichten erledigt er, weil es so sein muss - seiner Meinung nach - und somit ist die Erledigung gründlich und gewissenhaft. Es ist nicht selten, dass er sein Licht unter den berühmten Scheffel stellt, obwohl er emsig und unermüdlich seinen Taten nachgeht. Er plant alles gern im voraus, da er einen festen und übersehbaren Rahmen schätzt, und daher hasst er es, die Dinge dem Zufall zu überlassen. Sobald eine unerwartete Situation eintritt, reagiert er nicht selten mit Unsicherheit.

Er neigt zur Perfektion, verlangt viel von sich selbst, wenn nicht manchmal auch viel zu viel. Das zerrt nur allzuoft an den Nerven.

nach oben



Krähe 22. September - 22. Oktober




Die Natur: Tritt ihren Rückzug an

Geburts-Totem: Krähe

Element: Luft

Elemente-Clan: Schmetterlingsclan

Winde: Westwinde

Stärken: Kooperation, Diplomatie

Schwächen: Unentschlossenheit, Leichtgläubigkeit

Harmonie und Frieden - das ist das Ziel der Krähe. Nicht selten verfügt sie über diplomatisches Geschick und eine recht entgegenkommende Wesensart. Auch der Gerechtigkeitssinn ist stark ausgeprägt, so dass sie sich mit den vorgeschriebenen Qualitäten sehr gut in strittigen und schwierigen Situationen behaupten und unter anderen vermitteln kann.

Das Alleinsein mag sie überhaupt nicht, fühlt sie sich doch in Gruppen und Gemeinschaften meist wohl und sicher. Streitigkeiten und gleichartig heiklen Situtionen geht sie gerne aus dem Weg, da sie die Konfrontation ganz und garnicht schätzt. Somit ist sie stets bemüht, alle Seiten zu sehen und man kann sie als Weltmeister im Abwägen bezeichnen. Dadurch kann die Krähe sich spontan für eine Meinung, Sache oder sonstiges entscheiden, wodurch sie allerdings auch die ein- oder andere günstige Gelegenheit verpasst.

Der im Totem Krähe Geborene neigt dazu, sich auch beeinflussen zu lassen. Nicht selten hat er eine künstlerische oder auch musische Begabung - hat er doch in der Regel einen Sinn für Schönheit und Ästhetik. Im Normalfall ist ihm eine gepflegt bis ellegante Erscheinung wichtig, wobei manchmal die Tendenz besteht, Äußerlicheiten zu viel Bedeutung beizumessen. Daher kommt es oft dazu, dass er die Seiten einer Sache bzw. eines Menschen, die ihn umgeben recht genau erforscht, aber wie es "Innen" aussieht hie und da einmal vergisst.

nach oben



Schlange 23. Oktober - 22. November




Die Natur: Stirbt und wandelt sich

Geburts-Totem: Schlange

Element: Wasser

Elemente-Clan: Froschclan

Winde: Westwinde

Stärken: Entschlossenheit

Schwächen: Kompromisslosigkeit

Wie das Geburts-Totem hat die Schlange einen "magischen Blick", ist oft von geheimnisvoller und unergründlicher Art, was sie faszinierend, anziehend aber auch gleichzeitig abstoßend macht. Sie will mehr wisssen, als man mit dem bloßen Auge sehen kann - was sie zum geborenen Forscher macht.

Ihr interesse richtet sich nicht zwingend wissenschaftlichen Forschungen, sondern meist der Psyche, der Mystik und der Magie. Unklare, Verworrene und undurchschaubare Menschen und Situationen reizen sie dabei am meisten. Und solange das Geheimnis nicht gelöst ist, geht sie ihm auf den Grund.

Sie ist ehrgeizig, entschlossen und besitzt Ausdauer, um ihre Ziele beharrlich und konsequent zu verfolgen. Aufgeben kennt sie nichtmal, wenn sie an die Belastbarkeitsgrenze oder gar darüber hinaus geht. Damit wird weder die Schlange selbst noch ihr Umfeld verschont und das macht sie nicht selten schwierig und anstrengend im Umgang mit ihr. Wenn andere jedoch längst das "Handtuch" geworfen haben, wird man dennoch mit tatkräftiger Unterstützung der Schlange rechnen können.

Man kann sie als "Stehaufmännchen" beziehnen und somit lebt sie meist auch zwischen dem Extremen. Somit ist sie mal am Gipfel von Allem und mal am Boden zerstört - Himmel und Hölle scheint sie verbinden zu können und mit ihrer scharfen Beobachtungsgabe werden die Dinge auf den Punkt gebracht.

nach oben



Eule 23. November - 21. Dezember




Die Natur: Fällt in ihren Winterschlaf

Geburts-Totem: Eule

Element: Feuer

Elemente-Clan: Habichtsclan

Winde: Westwinde

Stärken: Idealismus, Weisheit

Schwächen: Überheblichkeit, Ratlosigkeit

Den im Totem Eule Geborenen wird das Element Feuer zu Teil, durch das sie von einer beständigen Kraft zehren können und sie nach hohen Idealen und anspruchsvollen Zielen streben lässt.Dadurch haben sie nicht selten den Ruf des Abgehobenen und Anmaßenden.

Tiefere Erkenntnisse und Wahrheiten über das Leben weiß die Eule zu schätzen, da sie weiß, dass zwischen Himmel und Erde mehr als nur das rationelle und materielle bestehn und daher stört sie der vorangegangene Ruf eher nicht. Also engagiert sich die Eule dafür, ihre Ideale zu verwirklichen und auch ihre Umwelt davon zu überzeugen.

Reichlich Euphorie ist bei ihr vorhanden, so dass es ihr nicht schwer fällt, andere mit ihrer warmherzigen und zuversichtlichen Art mitzureißen. Ein Greuel für sie sind Enge und Einschränkungen, da sie viel persönlichen Freiraum und Unabhängigkeit braucht, um ihre Ziele zu verfolgen, und da sie die Welt als verbesserungswürdigen Ort ansieht.

Es geschieht keinesfalls selten, dass die Eule eine Art Missionseifer an den Tag legt, der z.T. (aus eigenen Erfahrungen nur allzuoft!) übertrieben wird und als Besserwisserisch ausartet. Des weiteren ist die Eule diskussionsfreudig, da sich dabei nicht nur Meinungen austauschen lassen, sondern auch neue An- und Einsichten erlangen lassen, die den persönlichen Horizont erweitern können.

Im Allgemeinen ist die Eule sehr offen und direkt im Umgang mit anderen Menschen, was nicht selten schon in einem Ausmaß der Taktlosigkeit zu bezeichnen ist. Auf jeden Fall muss die Eule lernen, die Vorstellungen und Meinungen anderer zu akzeptieren und zu respektieren.

nach oben



Gans 22. Dezember - 19. Januar




Die Natur: Beginnt sich zu erneuern

Geburts-Totem: Gans

Element: Erde

Elemente-Clan: Schildkrötenclan

Winde: Nordwinde

Stärken: Beharrlichkeit

Schwächen: Strenge, Misstrauen

Eine Gans ist eine kraftvolle Persönlichkeit, deren Kraft sich nicht in unüberlegter Dynamik oder übertriebener Spontanität äußert. Obwohl sie sehr beschäftigt und aktiv ist, nimmt sie sich genügend Zeit, vernünftige Überlegungen anzustellen, was auch gut ist.

Immerhin hat die Gans vernünftige und realistische Ziele vor Augen, die es mit bewundernswerter Zähigkeit und gesundem Ehrgeiz zu verfolgen gilt. Nicht selten erweckt dies bei anderen Menschen den Eindruck, die Gans sei gefühlsmäßig distanziert wenn nicht sogar kühl, denn die zielgerichtete und oft ernste Lebenshaltung lässt darauf schließen.

Das stimmt jedoch nur bedingt, denn im Grunde ist dieser Mensch nur allzuoft besonnen in seinen Reaktionen. Vorsichtige Zurückhaltung sorgen bei ihr dafür, Enttäuschungen zu vermeiden, obwohl in der rauhen Schale durchaus ein weicher Kern steckt.

Er setzt auf Qualität und Quantität und trennt dadurch nicht nur beruflich sondern auch privat sehr gern die Spreu vom Weizen. Ebenso Bemerkenswert ist die Leistungsfähigkeit der Gans, die über unerschöpfliche Energieressourcen zu verfügen scheint und dadurch unermüdlich arbeiten und schaffen kann. Denn wo andere kurz vor dem Zusammenbruch stehen, werden die Ärmel bei der Gans erst richtig hochgekrempelt.

Vor lauter Ehrgeiz und Pflichtbewußtsein kann es jedoch geschehen, dass die schönen und angenehmen Seiten des Lebens übersehen oder gar auf Grund von Bescheidenheit und Enthaltsamkeit versagt werden.

nach oben



Otter 20. Januar - 18. Februar




Die Natur: Trifft erste Vorbereitungen

Geburts-Totem: Otter

Element: Luft

Elemente-Clan: Schmetterlingsclan

Winde: Nordwinde

Stärken: Erfindergeist, Humor

Schwächen: Sprunghaftigkeit, Rebellion

Immer lebt der Otter mit der intuitiven Gewissheit, dass nicht nur in der Natur bald Neues und Großartiges geschehen wird. Der Otter steckt voller Zuversicht und Hoffnung und ist vor allem geistig aktiv. Ein humaner und engagierter Zeitgenosse, der auch über einen erfrischenden Humor verfügt - das macht sie allseits beliebt.

Das Bedürfnis nach Gerechtigkeit ist sehr ausgeprägt und er kann es nicht nachvollziehen, dass es Priviligierte und Minderbemittelte gibt. Oft setzt er sich für soziale und gesellschaftliche Veränderungen ein, aber dennoch sind sie revolutionär und rebellisch veranlagt.

Doch nimmt er auch eine gehörige Portion Individualität in Anspruch, bei der er sehr kooperativ ist und in Gruppen und Organisationen durch seinen Teamgeist manches bewirken kann. Freundschaft und Solidarität stehen für den Otter Geborenen an erster Stelle - dabei ist er bereit zu teilen, selbst wenn es das "letzte Hemd" ist und er unterstützt nicht nur in Not geratene Freunde, sondern auch hilflose Menschen, die Unterstützung brauchen.

Er erweist sich oft als spritziger und origineller Geselle, der sich in der Gesellschaft wohl fühlt.

nach oben



Wolf 19. Februar - 20. März




Die Natur: Zeugt von der Auferstehung

Geburts-Totem: Wolf

Element: Wasser

Elemente-Clan: Froschclan

Winde: Nordwinde

Stärken: Sensibilität

Schwächen: Trägheit, Beeinflussbarkeit

Der Wolf ist ein äußerst sensibler Mensch, der eine besondere Antenne dafür zu besitzen scheint, was in seinem Umkreis vor sich geht. Ohne dass die Bedürfnisse anderer ausgesprochen werden, kann er sie erahnen, was ihn oft zu einem faszinierenden Menschen macht. Doch durch diese Feinfühligkeit ist er auch sehr verletzlich, wodurch er seine Gefühle tunlichst versucht, zurückzuhalten.

Er ist ein "Gruppentier", aber dennoch braucht er hin und wieder den Rückzug in die Stille und Einsamkeit. Dadurch widmet er sich den persönlichen (Wunsch-) Träumen. Die Illusionen werden benötigt, damit diese "zarten" Seelen sich in dieser eher rauhen Welt behaupten und sich von ihr zurückziehen können. Meist ist der Instinkt und die Intuition des Wolf-Geborenen stark ausgeprägt und somit vermag er über eine bemerkenswerte Menschenkenntnis zu verfügen.

Sein Interesse gilt oft auch mystischen Dingen und nicht selten meint man, diese Zeitgenossen wissen bzw. spüren mehr Geheimnisse des Lebens, als alle anderen. Der Wolf gilt als hilfsbereit, mitfühlend und aufopferungsvoll - aber auch als gutgläubig - und diese Gutmütigkeit wird nur allzuoft ausgenutzt. Das hinterlässt meist tiefe Frustration und daher neigt er dazu, sich unbewusst zum Schutz abzugrenzen.

Als Ort der Ruhe und Kraft ist sein privat-häuslicher Bereich unbedingt von Nöten. Wenn jemand unaufgefordert diese Ruhe stört, sieht der Wolf das ganz und gar nicht gern.

nach oben